Blog

Bericht Wirtschaftsinformatik M.Sc. VAWi

Hallo zusammen,

es ist mal wieder Zeit für einen kurzen Zwischenbericht. Hab zwar keine Ahnung, wer das hier so liest, aber scheinbar gibts Interesse. Die Arbeit an der letzten Projektarbeit ist im vollen Gange. Leider gehts auf der Arbeit die letzten 4 Wochen auch noch mal so richtig heiß her. Ich konnte daher nicht so intensiv an der PA schreiben, wie ich das vor hatte. Dennoch sind wir soweit gut im Rennen denke ich. Zwischen den Jahren planen wir eine erste Draft Version, die dem Finalziel schon mal nahe kommen soll. Ich bin da guter Dinge. Von Seiten der Programmierung bin ich mit dem Backend auch bereits fertig. Das Frontend ist auch schon gut unterwegs. Es fehlt halt noch der passende schriftliche Part :)

Daneben bereite ich für Anfang kommenden Jahres die Masterthesis vor. Die Abstimmung mit dem Professor sollte eigentlich schon komplett im Dezember stattfinden aber weder er noch ich hatten bisher wirklich Zeit dazu. Ausserdem lässt mich der Gedanke "Promotion" nicht mehr los und ich versuche daher meine Thesis thematisch schon in die passende Richtung auszurichten... Naja alles nicht so einfach aber ich werde berichten. Bestimmt :)

Vor Weihnachten werde ich mich nicht mehr melden denke ich, weshalb ich schon mal frohe Feiertage und einen guten Rutsch in ein hoffentlich spannendes Jahr 2017 wünsche :)

Bericht Wirtschaftsinformatik M.Sc. VAWi

Hallo zusammen,

das Thema für die letzte Projektarbeit steht und wurde gestern vom Prüfungsausschuss genehmigt. Es wird nun definitiv eine Gruppenarbeit mit viel Programmieranteil im Bereich von Deep Learning Technologien werden und die ersten Rahmenarbeiten, wie ein git-Hub Repository, ein Glassfish Application Server, ein LaTeX Template etc sind vorbereitet.
Anfang Januar ist Abgabe. Ich hoffe allerdings, dass wir irgendwann Mitte Dezember soweit sind und abgeben können.

Bericht Wirtschaftsinformatik M.Sc. VAWi

Hallo zusammen,

seit ein paar Tagen liegen alle Klausurergebnisse vor und ich habe alle Module nun erfolgreich hinter mich gebracht :D
Leider konnte ich in die Vorbereitung nicht so viel Zeit stecken, wie es notwendig gewesen wäre. Das hat sich bei Digitale Transformation dann leider auch etwas gerächt. Das Modul Analyse Sozialer Netzwerke war einfach zu umfangreich, weshalb ich hier die meiste Zeit investieren musste. Egal. Ich bin zufrieden soweit :)

Jetzt steht noch die Themenfindung für die zweite und letzte Projektarbeit an. Die werde ich gemeinsam mit einem Kommilitonen schreiben. Thematisch werden wir uns im Modul Soft Computing austoben. Der Plan ist ein eher praktisches Thema zu bearbeiten. Aktuell diskutieren wir ein bestehndes Tool zur Simulation künstlicher neuronaler Netze von einer in Java entwickelten Desktop Applikation des Lehrstuls ins Web zu heben und mittels Java Script, CSS und HTML5 neu zu implementieren.

Wegen des Themas meiner Master Thesis habe ich erste Kontakte in Richtung eines potentiellen Betreuers aufgebaut. Ggf. werde ich ein Thema im Bereich des IT-Outsourcings bearbeiten. Das ist aber noch komplett offen.

Es stellt sich zudem die Frage: Was kommt nach dem Master? Alltag? Routine? Langeweile? Ich fürchte das ist nichts für mich. Ich komme grad aus Englad zurück, wo ich an der ersten Woche eines dreiteiligen, internationalen Zertifikatstudiengangs "Strategy & Enterprise Architecture" der Universitäten Henley Business School (University of Reading), TU München Business School und TIAS Business School teilgenommen hab. Der Zertifikatsstudiengang behandelt die Themen Strategieentwicklung in Unternehmen und die Ableitung strategischer Vorgaben in die Enterprise Architecture, also den Aufbau der Ebenen: Prozesse, Daten, Applikationen und Technologie. Insgesamt sehr interssant und spannend.

Das erste Modul "Strategy" wird durch die Henley Business School (https://www.henley.ac.uk/) angeboten und ich muss sagen: Very impressive :) Es gab verschiedene Lectures zu Themen Digitalisierung, Strategy und -entwicklung, Leadership und Neuroscience um ein Verständnis für neurophysiologischer Effekte im Rahmen effektiver Leadership zu verstehen und anzuwenden... Die Reihe der Vortragenden war wirklich gut gewählt fand ich: Professoren der Henley Business School und University of Reading, Berater von McKinsey, verschiedenener Unternehmen und auch Doktoranden der Henley Business School, die von ihren aktuellen Forschungsvorhaben berichtet haben.
Das für mich persönlich Interessanteste daran war vor allem, dass die Doktoranden alle in neben dem Beruf, also in Teilzeit promovieren. Das geht, weil alle einen Doctor of Business Administration (DBA) machen und diese Programme darauf ausgelegt sind nebenberuflich und überwiegend remote durchgeführt zu werden. So ein DBA gibt die Möglichkeit sich voll und ganz auf ein spezifisches Themengebiet zu konzentrieren und sich damit zu einem Spezialisten in diesem Gebiet zu entwickeln. Der Titel kann in Deutschland dann ganz normal als Dr. vor dem Namen geführt werden.
Das Programm der Henley Business School ist so aufgebaut, dass man vor dem eigentlichen Doktorat noch einen "M.Sc. Business and Management Research" machen muss, was ca. 18 Monate dauert. Die Masterarbeit entspricht dann dem genau ausgearbeiteten Research Proposal, dass in das DBA-Programm mündet. Die Doktorarbeit schließt dann direkt an und ist im Optimalfall nach ca. 3 Jahren beendet.

Als überzeugter Fernstudent mit Angst vor Langeweile 8O war das natürlich genau das Richtige... ;) Aber nix ist entschieden bisher und ich konzentriere mich erst mal den Master, wobei ich zugeben muss, dass mich der DBA-Virus doch ein wenig infiziert hat :)

In diesem Sinne, auf das es nie langweilige werde :)

Bericht Wirtschaftsinformatik M.Sc. VAWi

Hallo zusammen,

der Klausurblock A und der Urlaub liegen nun hinter mir. Die Vorbereitung auf die Prüfungen, insgesamt fast 3 Wochen intensives Lernen und dann konzentriertes Füllen des Kurzzeitgedächtnisses am Tag/Abend vor jedem Prüfungstag, hat wirklich geschlaucht. Der Urlaub war daher wirklich nötig :)

Die Klausuren waren alle soweit in Ordnung hoffe ich. Bis auf Digitale Transformation. Da es sich um ein völlig neues Modul gehandelt hat, war nicht ganz klar, wie die Klausur strukturiert sein würde. Ich habe daher "klassisches Lernen auf Lücke" gemacht und mich auf die Themen konzentiert, die mir persönlich am wichtigsten erschienen. Vom Gefühl her ging das aber in der Prüfung nicht so richtig auf. Es wird sich zeigen, was für eine Note dabei nun rum kam. Dennoch gehe ich aber davon aus, dass ich nun alle Module erledigt haben dürfte (18 + 1 AbK).

Als nächstes steht nun die Themenfindung für die letzte Projektarbeit an. Die werde ich zusammen mit einem Kommilitonen schreiben. Die Tendenz geht aktuell in Richtung "Soft Computing" bei PD Dr. Klüver. Nach dem Modul "Analyse Sozialer Netzwerk" das interessanteste Fach.

Vor Weihnachten will ich dann noch die Master Thesis starten. Hier ist mir das Thema aber noch gar nicht klar.

Bericht Wirtschaftsinformatik M.Sc. VAWi

Hallo zusammen,

wenige Tage vor dem hoffentlich letzten Klausurblock sitze ich hier und bin völlig demotiviert.
Ich habe die letzten zwei Wochen jeden Tag 6-8 Stunden für die 4 Module Digitalisierung, Global IT Management, IT Outsourcing Management und Analyse Sozialer Netwerzke gelernt. Langsam geht nix mehr rein 8O

Die Strategie der letzten 3 Semester ging dieses Semester leider nicht so richtig auf. Ich hatte während des Semesters immer die Scripts und Studienleistungen bearbeitet und schon mit einer ersten Zusammenfassung gestartet. Übungen zu den Fächern hab ich dann immer auf meinem Vorbereitungsblock gelegt. Ging immer gut - bisher zumindest. Dieses Semester gibts hier leider den Ausreißer Analyse Sozialer Netzwerke. Ein Modul, das bisher nur an der Universität Bamberg als Präsensveranstaltung angeboten wurde. Wie immer hab ich mir die Übungen bis zuletzt aufgespart und das hat sich direkt gerächt. Leider hat das Modul in den Lösungen zu den Übungsaufgaben noch reichlich neue Konzepte und Details eingeführt und setzt diese zum Teil in der Klausur als bekannt voraus. Damit hab ich dann volle 5 Tage nur in ASN investieren müssen, um das Delta und die fehlende Routine noch auszugleichen. Ich denke aber dennoch, dass es gut laufen wird.
Die Anderen Fächer gehen soweit locker von der Hand und ich hoffe auch hier, dass alles soweit gut laufen wird.

Kommenden Sonntag fahre ich nach Essen und quartiere mich in einem Hotel ein, um dann am Montag Morgen fit für die erste Klausur zu sein. Der Ablauf für Block A sieht nun so aus:

Montag
09:00-10:30 Analyse Sozialer Netzwerke

Dienstag
09:00-10:30 Global IT Management

Mittwoch
09:00-10:30 IT Outsourcing Management
10:45-12:15 Digitale Transformation

Am Donnerstag gehts dann ab in die Sonne für 14 Tage :)

Nach meiner Rückkehr werde ich mich direkt mit der Themenfindung für meine zweite Projektarbeit und auch die Masterarbeit beschäftigen.
Ich will nach Möglichkeit bis Ende Mai 2017 mit dem Studium durch sein... Ich hoffe das wird klappen! :D